Startseite

Startseite

Diese Domain befindet sich im Aufbau!

Der Aufbau wird längere Zeit in Anspruch nehmen als es ursprünglich geplant war.

Oder wird es vielleicht auch die ‚ewige‘ Baustelle werden; denn ist es wirklich sinnvoll,

die mir noch verbleibende Zeit für die Erstellung der Homepage zu vergeuden?

Ich bin 75 Jahre alt, mir geht‘s gut (noch), aber ich leide an IPF, der „Idiopathischen Pulmonalen Fribrose“. Mehr als 10 Jahre haben die Ärzte mir nicht sagen können, was mich plagt. Vor einem Jahr erfuhr ich, dass es IPF sei. Eine lederartige Verhärtung der Lunge mit unbekannter (idiopathischer) Ursache. Aber damit könne man noch viele Jahre gut verbringen. … (Bedauern hilft nicht! smile)

Die Internetseite habe ich mit Joomla erstellt, weil ich damit schon vor Jahren mit der Version 1.5. Erfahrungen gesammelt hatte. Doch die neue Version 3.6.2. ist so komplex, dass der Wiedereinstieg für mich höchst zeitaufwendig wird. Für das Gerüst der Internetseite gibt es heute weit über 1000 Vorlagen (Templates) – allein schon das Herausfinden des optimalen Templates ist höchst mühevoll.

Daher habe ich mich an einen Webdesigner gewandt, der verspricht, den Kunden innerhalb einer Woche zu einer funktionierenden Webseite zu verhelfen. Sehr skeptisch habe ich das doch sehr günstige Angebot unter 100 Euro angenommen. Allein die Information, die ich erhielt, rechtfertigen den Betrag, aber von der Erstellung der eigenen Webseite bin ich meilenweit entfernt.

Doch eine Frage des Webdesigners hatte es in sich: Er wollte von mir wissen, welche Ansprüche ich an meine Webseite stelle und er betonte, dass das äußerst wichtig sei und die meisten seiner Kunden sich darüber keine Gedanken gemacht hätten und sich auch gar nicht darüber im klaren gewesen seien.

Mir war mein Anspruch an der Webseite eigentlich ganz klar, weil er sehr einfach ist:

Ich möchte meinen Kunden und dem Buchhandel die Möglichkeit bieten, bei mir Bücher (zurzeit ist es erst eins!) zu erwerben. Und dafür brauche ich eigentlich keine aufwendige Webseite – im Gegenteil: Vielleicht ist es besser, sie einfach und informativ (z. B. mit Leseproben, Rezensionen, Kommentaren ...) zu halten.

Ich denke, mein Buch muss sich selbst verkaufen! Ich muss nicht hergehen, es anzupreisen um dann hernach vielleicht zu enttäuschen. Wer auf meine Homepage kommt, muss schon zuvor motiviert sein, weil er jemand kennt, der das Buch schon las. Und wer es las, der verschenkt es auch vielleicht.

Die Konsequenz: Ich werde meine Zeit für den Bd. 2 verwenden und die Webseite erst nach und nach verwirklichen, wenn sich bei mir Lust und Zeit dafür einstellt.

Mich erreicht man über die E-Mail, auf Facebook …. über Kommentare - auch kritische - freue ich mich !!!

Euer Reinhard Dowe

Zur Bücherstube